Rückblick zur Kaiserproklamation vom 11.09.2021

Am Samstag, den 11.09.2021, fand beim Wurzelhannes auf Höchsten die Wiederaufführung der Kaiserproklamation in Versailles statt. Knapp 400 Besucher fanden bei angenehmen Temperaturen den Weg nach Höchsten. Nachdem die Besucher einige Ausstellungen begutachten konnten, fing gegen 13 Uhr eine Gefechtsdarstellung an. Hierbei traten preußische und französische Soldaten in ihren damaligen Uniformen gegeneinander an. Bei dem Schauspiel engagierten sich knapp 50 Darsteller aus dem Elsass und unserer Region. Nach dem Gefecht hatte Maria W. Peter ihren großen Auftritt. Die saarländische Autorin und Literaturpreisträgerin erregte mit ihrer kurzen Lesung aus ihrem Buch “Eine Liebe zwischen zwei Fronten” große Aufmerksamkeit. Zudem vermittelte der preußische Füsilier Marco Hellingen einen authentischen Eindruck über den praktischen Einsatz der damaligen Soldaten und deren Ausrüstungen. Den ganzen Tag begleitete der Musikverein “Harmonie” aus Gresaubach das Treiben musikalisch. Der Höhepunkt der Veranstaltung begann gegen 15:00 Uhr. Der Kaiser, gespielt von Kurt Göttert, traf dabei mit seinem Gefolge und einer Kutsche beim Wurzelhannes ein. Otto von Bismarck, dargestellt von Klaus Schedler hielt danach im originaltreu dekoriertem Gastraum – dem Spiegelsaal von Versailles – die Proklamationsrede. Im Anschluss an die Zeremonie verkündete Großherzog Friedrich von Baden, gespielt von Karl-Heinz Speicher: “Seine kaiserliche und königliche Majestät, Kaiser Wilhelm, der Siegreiche, lebe hoch, hoch, hoch”. Danach klang der Abend bei gemütlichem Beisammensein, feinem Essen und kühlen Getränken aus. Ein großes Dankeschön gilt allen Akteuren und Schauspielern, die den Tag zu etwas Besonderem gemacht haben!