Rückblick zur Vereinsfahrt zum Hambacher Schloss

Am Samstag, den 26.09.2020 hieß es „hinauf zum Schloss“. Der Historische Verein Gresaubach veranstaltete anlässlich seines Jubiläums eine Vereinsfahrt und startete gegen 8 Uhr vom Gresaubacher Marktplatz.

Unser erstes Ziel Speyer erreichten wir gegen 10 Uhr. Dort erkundeten wir in kleineren Gruppen den Dom. Anschließend ging es für einige zum Grab von Helmut Kohl, welcher auf dem Alten Friedhof von Speyer beigesetzt wurde und dort seine letzte Ruhestätte hat. Danach kehrten wir in einem Brauhaus ein und genossen die selbstgebrauten Biere samt landestypischen kulinarischen Spezialitäten, wie z.B. dem Pfälzer Saumagen.

Gestärkt begaben wir uns danach zum Bus, welcher uns zu unserem eigentlichen Highlight der Fahrt brachte. Es ging bei etwas Sonnenschein zum Hambacher Schloss. Dort wurde 1832 zum ersten Mal die schwarz-rot-goldene Flagge gehisst, weshalb das Schloss als Wiege der deutschen Demokratie gilt. Wir bekamen eine einstündige Führung mit interessanten Einblicken zu diesem historischen Ort. Nach der Führung begaben wir uns noch in die Ausstellung des Schlosses. Die Ausstellung thematisierte die Ereignisse rund um das Jahr 1832 mit dem Hauptaugenmerk auf das Hambacher Fest.

Nach der gut zweistündigen Busfahrt kehrten wir zum Ende des Tages noch im Gasthaus Sträßer ein, wo wir mit köstlichen Schnitzeln und leckerem Bier verwöhnt wurden.

Alles in Allem eine schöne Fahrt, bei der das Wetter gegen Ende sogar noch mitspielte. 

 

 

 

(Quelle: Hambacher Schloss)