Ablauf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 23.11.18

Am 23.11.18 fand unsere außerordentliche Mitgliederversammlung in unserem Vereinsraum im Wendalinushaus statt, in welcher sich insgesamt 21 Mitglieder (Vorstand eingeschlossen) versammelten. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der erste Vorsitzende Julian Klein alle Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Danach folgte das Verlesen des Kassenberichts durch Winfried Britz sowie der Bericht der Kassenprüfer Klaus Schedler und Christoph Klein, welche nichts an der Kassenführung zu beanstanden hatten.

Zur Wahl des Versammlungsleiters wurde Konrad Vogel vorgeschlagen und einstimmig gewählt woraufhin dieser das Amt annahm. Im Folgenden wurde der alte Vorstand einstimmig (16 Stimmen) entlastet, die Vorstandsmitglieder enthielten sich. Danach wurde ein neuer Vorstand gewählt. Folgendes Ergebnis hat sich bei den Wahlen gegeben:

Vorstand

1. Vorsitzende:     Marion Spurk-Opitz
2. Vorsitzender:    Norbert Bollbach
Kassenwart:         Bernhard Ferring
Schriftführer:        Klaus Schedler
Beisitzer:              Herbert Kiefer

 

Kassenprüfer: Julian Klein und Winfried Britz

 

Alle Personen wurden einstimmig gewählt (bei persönlicher Enthaltung).
Hierbei sei zu erwähnen, dass der neugewählte Vorstand als Übergangsvorstand fungiert, welcher bis Anfang Mai die administrativen Aufgaben des Vereins übernimmt, bis dieser in ruhigeres Fahrwasser kommt. Anfang Mai soll daher eine neue Mitgliederversammlung einberufen werden um einen neuen Vorstand zu bilden, welcher sich aktiv den Vereinsaufgaben und Zielen widmen kann.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Mitgliedern, welche sich aktiv an dem Lösungsprozess während der außerordentlichen Mitgliederversammlung beteiligten und freuen uns, dass eine große Bereitschaft bestand weiterhin den Verein zu unterstützen.
Euer historischer Verein

Erntedank 2018

Getreu dem Motto des Erntedankfestes „Was wir ernten ist eine Gabe der Erde und ein Stück Heimat“, repräsentierte der Historische Verein Gresaubach die Region Spreewald und stellte als Fußgruppe historische Spreewaldbauern beim einmachen ihrer regionalen Spezialität – der Spreewaldgurke – dar.

Der Spreewald und die aus ihm hervorgehenden Spreewaldgurken erfreuen sich nicht nur heutzutage einer großen Beliebtheit und stehen für einen regionalen Anbau, sondern haben eine lange Tradition. Seit dem 13. Jahrhundert wurde das wasserreiche und sumpfige Umland landwirtschaftlich genutzt, doch erst unter preußischer Herrschaft unter Friedrich Wilhelm I. im 18. Jahrhundert im Zuge der „inneren Kolonisation“ großflächig nutzbar gemacht. Unter dessen Sohn, Friedrich II., siedelten sich Holländer und Hugenotten in dem Gebiet an und erkannten die Vorteile der dortigen Umweltbedingungen für den Gurkenanbau. Die Gurke galt in früheren Zeiten als wichtige Vitamin-C-Quelle und konnte unter Zugabe von Essig für den Winter haltbar gemacht werden, weshalb die Winterzeit früher auch „Saure-Gurken-Zeit“ genannt wurde und bis heute in ähnlicher Weise zu kaufen ist.

Der Verein möchte sich hiermit bei allen Personen bedanken, die uns im Vorfeld sowie während des Umzuges tatkräftig unterstützt haben. Insbesondere danken wir Frau Anni Kühn für das herrichten der Spreewaldtracht sowie unseren Freunden aus Landsweiler um Ortsvorsteher Tobias Weber, die uns trotz widriger Witterung unterstützt haben.

Euer Historischer Verein

Neuer Vorstand 2018

In der Jahreshauptversammlung am 28.04.2018 wurde unser neuer Vorstand gewählt.

1. Vorsitzender: Julian Klein
2. Vorsitzender: Rudolf Schäfer
Kassenwart: Winfried Britz
Schriftführer: Daniel Kartes
1. Pressewart: Nils Schedler
2. Pressewart: Christian Fries
Organisationsleiter: Fabian Jungblut
Kassenprüfer: Klaus Schedler und Christoph Klein

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für Ihre geleistete Arbeit. Ganz besonders danken wir Hans Hoffmann und Pascal Schedler für ihre unermüdliche Kraft und die vielen Ideen und Projekte, die sie seit der Vereinsgründung während der letzten acht Jahre umgesetzt und verwirklicht haben. Wir hoffen, dass wir den beiden die organisatorische Arbeit etwas abnehmen können, um für sie mehr Zeit für Projektarbeit frei zu machen und wünschen uns, sie oft im Heimatstübchen zu treffen, um mit ihnen an neuen Projekten zu arbeiten.

Eierschmieressen und Briefmarkentauschbörse am Karfreitag, 14.April 2017

20170414_104337

Nach langer Vorbereitung war es am Karfreitag, dem 14.April 2017 endlich soweit !

In Zusammenarbeit mit dem Briefmarkensammlerverein BSV Lebach haben wir unser traditionelles Eierschmieressen veranstaltet. Schon vor ein par Monaten stand fest, daß der BSV Lebach an Karfreitag im Wendalinushaus eine Briefmarkentauschbörse veranstalten wird. Da wir am gleichen Tag unser traditionelles Eierschmieressen veranstalten, kam seitens des BSV die Idee zu einer Zusammenarbeit. Gesagt ,getan ! Passend zur Veranstaltung erstellten wir eine Bildergalerie zum Thema Post und Postgeschichte. Die Ausstellung fand auch bei den Briefmarkenausstellern aus nah und fern großen Anklang. Paralell dazu präsentierte Paul Aatz, Mitglied des BSV, von ihm erstellte Ahnentafeln, die neben dem Eingang des Wendalinushauses bewundert werden konnten. Ein Schmuckstück für jeden Haushalt ! Ebenso konnten wir Gresaubacher Hauserchroniken präsentieren, die von Pascal Schedler angefertigt wurden.

 

Im Rahmen der Vorarbeit zum Karfreitag reifte in uns die Idee, passend zum Anlaß eine Gresaubacher Briefmarke anzufertigen. Nach reiflicher Überlegung stand nun das Motiv für die Briefmarke fest. Wir einigten uns auf das „ Stääne- Kreuz“ beim Dionshof. Dieses Kreuz wurde für

den am 30.09.1789 geborenen Johann Schedler errichtet, der 1813 in den Napoleonischen Kriegen im Kampf gefallen war. Damit wollen wir die Wegkreuze verewigen und die längst in Vergessenheit geratenen,in den Napoleonischen Kriegen gefallenen Soldaten ehren. Ebenso ist es unser Ziel, durch die Darstellung der Wegkreuze die Stadt Lebach auch überregional bekannt zu machen.

Erforscht wurde dieses Kreuz, wie viele andere, in mühevoller Kleinarbeit von Walter Lesch, den wir am Karfreitag ebenfalls zu unseren Gästen zählen konnten.

Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Günter Meffert, der für das Design der Gresaubacher Briefmarke verantwortlich war und uns darüberhinaus von ihm gefertigte Zierumschläge mit dem Stääne- Kreuz als Motiv schenkte.

Ebenso konnten wir unseren Besuchern auch eine Gresaubacher Postkarte bieten, welche wir in Anlehnung an eine Originalkarte aus der Zeit um 1900 anfertigen ließen. Hier gilt unser besonderer Dank Herrn Alois Kühn.

Um Briefmarken und Postkarten stilecht zum Verkauf anzubieten, haben wir ein historisches Postamt aus der Zeit Kaiser Wilhelms II eingerichtet. Unser Pressewart Pascal Schedler war für den Verkauf verantwortlich und erhielt dabei tatkräftige Unterstützung von seinem Onkel Harald Schedler(„Post-Harry“) , Postbeamter a.D. Später übernahm dann Dieter Geier in historischer Postuniform die Poststelle.

Wir fühlten uns sehr geehrt, auch unseren Bürgermeister Klauspeter Brill und unseren Ortsvorsteher Fred Metschberger als Gäste begrüßen zu dürfen. So ließ es sich unser 1.Vorsitzender Hans Hoffmann nicht nehmen, die erste Gresaubacher Briefmarke unserem Bürgermeister in historischer Postuniform symbolisch zu überreichen.

IMG-20170414-WA0015

Auch die sportliche Betätigung sollte an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Unser frischgebackenes Vereinsmitglied und Wanderführer Rudi Schäfer führte die Wanderfreunde auf einem seiner berühmten Wanderwege vom Wendalinushaus über den Kohlhof ins „Gehemm“ und wieder zurück. Als die Wandergruppe wieder eintraf, konnten sie sich umgehend stärken, da wir nun unsere Eierschmier anbieten konnten. Hier sei ein besonderer Dank an Anni Kühn,Bernadette Wagner und Magda Hoffmann , die die Eierschmier zubereiteten. Später gab es dann noch Kaffee und Kuchen. In geselliger Runde konnten wir den erlebnisreichen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Wir hoffen, die Briefmarkentauschbörse und unser Eierschmieressen über die Jahre hinaus als feste Einrichtung etablieren zu können. Dabei vertrauen wir auf die tatkräftige Unterstützung der Stadt Lebach.

Wir danken allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, vor allem der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK Ortsgruppe Gresaubach.

Die Sondermarken sind leider momentan vegriffen. Alle Gresaubacher und Auswärtige, die nicht die Gelegenheit hatten, eine Briefmarke zu erwerben, können diese bei unserem 1.Vorsitzenden Hans Hoffmann unter der Nummer 0151/23608000 nachbestellen.

Die noch vorhandenen Postkarten können in Kürze in der Metzgerei Altmeyer, sowie der Metzgerei Blug und der Bäckerei Steiniger, Filiale Gresaubach käuflich erworben werden.


 

 

       

Erntedankfest 2016, Heimatkalender 2017

Das Erntedankfest ist vorbei, unser historischer Kalender herausgebracht. Das Mitwirken am Erntedankfest stellt die Gresaubacher Vereine immer vor eine große Aufgabe. Der Historische Verein beteiligte sich diesmal mit seinem Leiterwagen, der von einem Oldtimer der Traktorfreunde  gezogen wurde, sowie einer stolzen Fußgruppe, die das Dreschen vergangener Tage demonstrierte. (Mein Dank an die Traktorfreunde). Das Ganze wurde diesmal von meinem Stellvertreter Julian Klein organisiert, der den Ablauf mit Herz und Verstand vorbildlich arrangierte.

Dass uns unser Bürgermeister Klaus Peter Brill durch sein Mitwirken in unserer Fußgruppe beehrte, erfüllt nicht nur unseren Verein mit Stolz, sondern ist eine Anerkennung aller Ortsvereine, diese im Streben zum dörflichen Miteinander zu unterstützen. Herzlichen Dank Herr Bürgermeister. Ich darf bei dieser Gelegenheit auch nochmal erwähnen, dass unser Landrat, Herr Patrick Lauer, nach der Teilnahme der Gresaubacher am Kreisfest in Saarlouis uns seine Unterstützung zur Ausführung künftiger Erntedankfeste und sein Mitwirken für 2017 zugesagt hat. So kann man sagen, wenn unsere Kommunalpolitiker die Mühen der Ortsvereine zum dörflichen Miteinander erkennen, sind wir zusammen auf dem richtigen Weg dem galoppierenden allseitigen Zerfall entgegenzuwirken, die Volkskunde zu fördern und ein Stück unserer Kultur zu bewahren.

20160925_143750 - Kopie (360x640)

                      Unser Ehrengast Klauspeter Brill 

 

Des weiteren konnten wir durch die hervorragende Arbeit von Pascal Schedler und Christian Fries am Erntedankfest den neuen “Gresaubacher Heimatkalender“ herausbringen und am Sonntag unserem Bürgermeister ein Exemplar überreichen. Der Heimatkalender 2017 zeigt diesmal Bilder Gresaubacher Vereine, insbesondere der Vereine, die es heute nicht mehr gibt. Zur Wiederbelebung der Erinnerung bestens zu empfehlen. Der Kalender ist in der Metzgerei Blug, Bäckerei Steiniger, Metzgerei Altmeyer und bei der LevoBank zum Preis von 9,50 Euro erhältlich. Die Mitglieder des Historischen Vereins würden sich freuen, wenn Ihr vom Kauf unseres Kalenders regen Gebrauch machen würdet und somit unsere gemeinnützige Arbeit für’s Dorf unterstützt.

20161005_192455 - Kopie (649x800) (519x640)

                v.l.nach r.:      Pascal Schedler und Christian Fries 

20160905_214059 - Kopie - Kopie (800x500)

Unterstützen könnt Ihr uns auch durch Eure Mitgliedschaft im “Historischen Verein“. Beitrittserklärungen werden mit den Kalendern ausgelegt. Es würde mich sehr freuen, wenn sich unsere Runde stark vergrößern würde. Bevor ich meinen Bericht zu Ende bringe, will ich es nicht versäumen, mich nochmal bei allen, die unsere Tätigkeiten unterstützen, zu bedanken, nicht nur beim Vorstand und den Vereinsmitgliedern, vor allem bei den Nichtmitgliedern und den Vereinen, die uns immer mit Rat und Tat behilflich sind.

Danke, Euer Historischer Verein     Hans Hoffmann, 1. Vorsitzender

 

Erntedankfest 2016, Gresaubacher Heimatkalender 2017

20160905_214059 - Kopie - Kopie (340x212) (340x212) (2) (340x212)

Auch in diesem Jahr bringt der Historische Verein Gresaubach rechtzeitig zum Erntedankfest den Gresaubacher Heimatkalender 2017 heraus. Er wird am Erntedankfest an unserem Verkaufsstand und danach an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sein. Der neue Gresaubacher Heimatkalender befasst sich diesmal mit dem Thema Geselligkeit und Vereinsleben.

Wir beteiligen uns am Gresaubacher Erntedankumzug am 25.September 2016 mit einer historischen Fußgruppe.Hierzu sind wieder alle eingeladen, mitzumachen. Die Ausgabe der Kostüme erfolgt am Samstag, dem 17.September 2016 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Heimatstübchen.

IMG-20160718-WA0004 (700x394)

 

Rückblick auf das Kreisfest in Saarlouis am 17.Juli 2016

Nach monatelanger Vorbereitung war es am Sonntag, dem 17.Juli 2016, endlich soweit. Anläßlich des 200- jährigen Bestehens des Landkreises Saarlouis fand ein großer Festumzug in der Innenstadt statt. Wie schon seit Monaten geplant, nahmen die Gresaubacher unter dem Motto

Die Gresaubacher anno 1816“ an dem Festumzug teil. Bei schönem Wetter ging es dann um 14.00 los. Dabei waren nicht nur zahlreiche Vereinsmitglieder des Historischen Vereins, sondern auch viele Vertreter anderer Ortsvereine und Freunde mit von der Partie. Mit einer Gruppe von ca. 50 Personen machten wir in historischer Bauerntracht der Kreishauptstadt unsere Aufwartung. Wir konnten den zahlreichen Zuschauern eine Fülle an historischen, landwirtschaftlichen Gerätschaften präsentieren, u.a. eine „ Wannmill“, die die Aufmerksamkeit der Zuschauer besonders auf sich zog. Die Zuschauer konnten so live miterleben, wie die Spreu vom Weizen getrennt wurde. Auch unsere amtierende Erntekönigin Laura Geier ließ es sich nicht nehmen, unseren Heimatort in Saarlouis würdig zu vertreten und brachte ihren kompletten Hofstaat mit. Wir konnten auch einen

„ Lààterwaan“ (Leiterwagen) präsentieren, der mit dem Ortswappen geschmückt wurde und von zwei stolzen Pferden durch die Saarlouiser Innenstadt gezogen wurde.

20160717_135352 (700x394)

Vor der Ehrentribüne, wo u.a. unser Bürgermeister Klauspeter Brill, unser Landrat Patrik Lauer, die Ministerin Anke Rehlinger und Minister Peter Altmaier zugegen waren, hatten wir die Gelegenheit, die harte Arbeit mit Dreschflegeln zu demonstrieren, was bei den Zuschauern besonders gut ankam.

 

Dank der aktiven Mitwirkung sowohl bei der Vorbereitung als auch der Teilnahme an dem Festumzug konnten wir unseren schönen Heimatort Gresaubach repräsentieren.


Wir danken allen Mitwirkenden für die tatkräftige Unterstützung.

 

Umzug „ 200 Jahre Landkreis Saarlouis“ am 17.Juli 2016

Am 16./17.Juli 2016 feiert der Landkreis Saarlouis sein 200-jähriges Bestehen. Nach der Niederlage Napoleon Bonapartes im Juni 1815, wurde der Kreis Saarlouis im Jahre 1816 von den Preußen gegründet. Zur Erinnerung an dieses bedeutende Ereignis findet am Sonntag, dem 17.Juli 2016 um 14.00 Uhr in Saarlouis ein großer Festumzug statt.

SAM_2430 - Kopie (640x480)

Bereits im November 2015 fanden erste Gespräche zur Planung und Vorbereitung des Umzugs im Landratsamt Saarlouis statt. Wir waren bei diesem Gespräch zugegen. Für den Historischen Verein Gresaubach stand von Beginn an fest, dass wir uns an dem Festumzugs beteiligen und so unseren Beitrag leisten, unser Dorf in der Kreishauptstadt zu repräsentieren.

 

Schon seit Monaten laufen die Vorbereitungen und Planungen für den Festumzug auf Hochtouren. Wir werden in historischer Bauerntracht die Landbevölkerung unter dem Motto

die Gresaubacher anno 1816“ präsentieren. Zahlreiche Kostüme wurden bereits genäht und antike Gerätschaften angeschafft und hergerichtet. Mittlerweile nehmen nicht nur Mitglieder des Historischen Vereins, sondern auch zahlreiche Mitglieder anderer Ortsvereine an diesem Ereignis teil. Hier seien insbesondere die Kulturgemeinschaft, die Senioren des DRK OV Gresaubach und der Reitclub genannt. Nachdem sämtliche Kleider fertig gestellt sind und wir mit historischen Dreschflegeln das Dreschen fieberhaft eingeübt haben, kann es dann losgehen.

SAM_2435 (640x480)

Der Festumzug findet am Sonntag, dem 17.Juli 2016 um 14.00 Uhr in Saarlouis statt. Für die Teilnehmer steht ab der Pfarrkirche „ Herz- Jesu“ ein Bus bereit. Abfahrt ist um 12.15 Uhr. Wir werden auch am Gasthaus Fries/ Café L´Orange anhalten.

 

Wir danken allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung, insbesondere Andrea Schneider(Limbach) , Anni Kühn und Uta Schneider für das Nähen der Kleider.

 

Wir freuen auf einen erlebnisreichen Umzug.

 

Auf zu neuen Ufern ! (15.April 2016)

Nach unserer Generalversammlung ist der neue Vorstand erstmals im Heimatstübchen zusammengetreten, um die neu gesetzten Ziele zügig umzusetzen.

 

Dabei geht es zum einen um die Erforschung und Restaurierung des Kreuzes auf dem „ Nois-Hiwwel“, welches 1813 für den unter Napoleon gefallenen Gresaubacher Johann Terré errichtet wurde. Der neue Vorstand beschloss dahingehend, ein Spenden- Sonderkonto zu errichten. Nähere Informationen dazu erhaltet Ihr, sobald das Konto eingerichtet ist.

 

Unser Pressewart Franz Alt ist in Zusammenarbeit mit unserem Vereinsmitglied und Kassenprüfer Christian Fries eifrig dabei, die Homepage zu aktualisieren. Schaut unter http://www.historischerverein-gresaubach.de/ gelegentlich mal rein !

 

Die Arbeiten an unserem Heimatkalender für das 2017 sind bereits in vollem Gange.

 

Ebenso arbeiten wir fieberhaft an der Vorbereitung zur Teilnahme am Festumzug anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Landkreises Saarlouis. Der Festumzug wird am 17.Juli 2016 in Saarlouis stattfinden.

 

Um das Miteinander im Dorf zu fördern, werden wir ab Mai 2016 die Freitagstreffs wieder einführen. So ist es geplant, dass am jeweils letzten Freitag im Monat Vereinsmitglieder und alle Interessierten in unserem Heimatstübchen recht herzlich willkommen sind. Dabei geht es um neue Projekte, Interessengebiete oder auch Austausch von Erinnerungen. Das erste Freitagstreffen wird demzufolge am 27.Mai 2016 stattfinden. Die genaue Uhrzeit werden wir Euch rechtzeitig bekanntgeben.